Startseite

Rundgang durch die Einrichtung

Kiga Team

Aktuelles

Menüplan

Kindergartenalltag

Bildergalerie

Organisatorisches

Konzept

Betreuungsangebot

Kindergarten- & Elternrat

Förderverein

Kontakt

Impressum


 

Kindergarten Kirchberg

| Startseite | Kontakt |  

 

Organisatorisches


Inhaltsverzeichnis

1. Bewegungsangebote
2. Kleidung
3. Getränke
4. Elterninfo
5. Eingewöhnung neuer Kinder
6. Schlafen
7. Gruppenregeln
8. Betreuungseingeschränkter Nachmittag
9. Sprachfördergruppe


Bewegungsangebote

Seit September 2014 sind wir zertifizierter Bewegungskindergarten. Unser Ziel ist es, eine individuelle ganzheitliche Entwicklung bei den Kindern zu ermöglichen. Dazu gehören viele Bewegungsreize und Bewegungsangebote. Wir streben einen ausgewogenen Wechsel zwischen freien und geführten Bewegungsangeboten an. Angebote in der Turnhalle:

Tast-Straße
Hindernislauf
Kegelspiele
Ballspiele
Aktionen mit Reifen, Tüchern, Ringen, Sandsäckchen
Seilspringen
Gezielte Bewegungsstunden

Außerdem legen wir großen Wert auf das Spielen im Außengelände. Wir versuchen möglichst täglich das Außengelände zu nutzen und bei jedem Wetter auch einige Zeit draußen zu verbringen. Dort können die Kinder laufen, klettern, schaukeln und fahren.


Kleidung

Dem Bewegungsbedürfnis der Kinder entsprechend sollen die Kinder möglichst bei jeder Witterung im Freien spielen dürfen. Bitte für das Spielen im Außengelände Stiefel und Buddelhosen mitbringen. Diese Sachen sollen im Kindergarten bleiben und mit Namen gekennzeichnet sein. Zum Spielen in der Gruppe benötigen die Kinder Pantoffeln, diese werden im Regal im Flur aufbewahrt (Namen nicht vergessen).


Getränke

Die Kinder können frei wählen, was sie gerne trinken möchten. Es werden während der Frühstückszeit Milch, Tee und Wasser angeboten. Anschließend steht in den Gruppen Mineralwasser zum freien Bedienen. Es sollten aber bitte keine Getränke von zu Hause mitgebracht werden.


Elterninfo

Für aktuelle Informationen an die Eltern bekommen alle Eltern jeden Monat eine Infoblatt. Alle Termine und Informationen werden darin mitgeteilt. Aktuelle Informationen für die Eltern, wie z.B. Krankheiten, Sammelaktionen, Freizeitangebote für Eltern oder Schulinfos liegen oder hängen an einer Tafel im Flur aus. Außerdem finden Sie dort Informationen des Elternrates.


Eingewöhnung neuer Kinder

Bevor die Kinder das erste Mal in den Kindergarten kommen, bieten wir den Eltern einen Termin zu einem ersten Gespräch entweder bei Ihnen zu Hause oder in der Einrichtung an. Bei der Aufnahme in den Kindergarten gestalten wir die Aufnahmesituation für die Kinder individuell. Für die Eingewöhnungsphase geben wir den Eltern ein Informationsblatt an die Hand, in dem wir ihnen erklären, wie die Eingewöhnung gut gestaltet werden kann. Damit die Eingewöhnung gut gelingt, ist die Anwesenheit einer Bezugsperson in den ersten Tagen eine wichtige Voraussetzung.


Schlafen

Durch unsere räumlichen Gegebenheiten haben wir keine Schwierigkeiten, den Kindern einen ruhigen Schlaf zu ermöglichen. Im Nebenraum der Regenbogengruppe besteht die Möglichkeit zu schlafen. Matratzen und Schlafsäcke sind vorhanden. Außerdem vermittelt die Nähe zum Gruppenraum den Kindern ein Gefühl der Sicherheit.


Gruppenregeln

Das Einhalten der Gruppenregeln wird bei den Kleinen flexibel gehandhabt. Es ist uns wichtig, dass die Kinder langsam in das soziale Gruppenleben hineinwachsen. Dabei richten wir unser Augenmerk besonders auf die Rücksichtnahme der Großen auf die Kleinen. Für die größeren Kinder, die oft in einer "Ein-Kind"-Familie aufwachsen, ist es schön, auch kleinere Kinder zu erleben, zu sehen wie klein auch sie früher waren und auf diese Kinder zu achten und Rücksicht zu nehmen.


Betreuungseingeschränkter Nachmittag

In der Regel führen wir an jedem ersten Mittwochnachmittag im Monat unsere Teambesprechung durch. Die Besprechung ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit und dient dazu unser Konzept zu prüfen und gegebenenfalls anzupassen. An diesen Nachmittagen können wir den Kindergarten leider nur für Kinder öffnen, für die die Eltern keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. Der Betreuungsbedarf sollte spätestens am Vormittag angemeldet werden. Wir danken für Ihr Verständnis.


Sprachfördergruppe

Unsere Sprachförderung findet im alltäglichen Miteinander statt. Wir nutzen alle Situationen und Ereignisse um die sprachlichen Fähigkeiten der Kinder zu fördern.

 

 



2012 Kindergarten St. Michael, Kirchberg •  KindergartenKirchberg@web.de •  Pfeil hoch